1

Akteure bei Humanforschungsprojekten

Bei Humanforschungsprojekten mit Bewilligungspflicht sind jeweils Forschende, Forschungsteilnehmende und die Bewilligungsbehörden involviert. Der Bund als vierter Akteur gibt die Rahmenbedingungen vor und übernimmt koordinierende und informierende Aufgaben.

Forschende

Unter den Forschenden versteht man die Prüfperson – jene Person, welche die Studie durchführt – sowie den Sponsor, d.h. den Initianten des Projekts. In Prüfer-initiierten Studien übernimmt die Prüfperson gleichzeitig die Rolle des Sponsors. Jedes Forschungsvorhaben, das in den Geltungsbereich des Gesetzes fällt, muss bewilligt werden, bevor es durchgeführt werden darf – die Forschenden haben deshalb die Pflicht, bei den Behörden ein Gesuch für ihr Forschungsprojekt einzureichen.

Die Forschenden haben zudem die Pflicht, die Forschungsteilnehmenden vorgängig über das Forschungsprojekt aufzuklären und deren freiwillige Einwilligung zur Teilnahme einzuholen. Während des Projekts haben sie zudem die Pflicht, besondere Vorkommnisse den Bewilligungsbehörden zu melden.

Forschungsteilnehmende

Unter den Forschungsteilnehmenden versteht man Personen, welche an einem Projekt teilnehmen. Sie tun dies aus freiem Willen und nach vorgängiger Information durch die Forschenden. Sie haben das Recht, jederzeit aus dem Projekt auszusteigen. Solange sie jedoch am Forschungsprojekt teilnehmen, haben sie die Pflicht, sich an die Vorgaben zu halten.

Bewilligungsbehörden

Unter den Bewilligungsbehörden versteht man einerseits die kantonalen Ethikkommissionen sowie andererseits das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic und in gewissen Fällen das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und das Bundesamt für Umwelt (BAFU). Die Behörden prüfen die Gesuche und bewilligen die Forschungsprojekte. Sie werden während eines Projekts regelmässig von den Forschenden über unvorhergesehene Ereignisse informiert und haben die Möglichkeit, bei Bedarf zu intervenieren und ein Forschungsprojekt im Extremfall abzubrechen.

Bund

Der Bund als vierter Akteur gibt mit dem Humanforschungsgesetz die Rahmenbedingungen vor und übernimmt zudem durch die Koordinationsstelle Forschung am Menschen (kofam) koordinierende Aufgaben und stellt Informationen zu Verfügung. So können sich beispielsweise die Forschenden über die Bewilligungsverfahren informieren oder Personen in einem Studienregister nach Forschungsprojekten suchen.

Weitere Informationen